Wenn man eine kleine oder größere Sammlung von erlesenen Spirituosen besitzt, möchte man diese auch stilvoll präsentieren und nicht mehr auf dem Schrank oder im Billy-Regal verstauben lassen. Für die Aufbewahrung von Whisky, Rum, Gin & Co. erfreuen sich moderne Globusbars in antiker Gestaltung wachsender Beliebtheit. Der Clou: Im Inneren des Bar-Globus können Flaschen und Gläser verstaut werden.

Doch bei den erhältlichen Modellen gibt es erhebliche Unterschiede. So unterscheiden sich beispielsweise die verwendeten Materialien, Größe, Verarbeitung sowie Gestaltung der Bargloben teilweise erheblich. Auch die Preis-Spanne reicht bei Globusbars von günstig bis gehoben. Bevor man also zum Kauf einer Globusbar schreitet, sollte man sich genau informieren. In unserem Artikel stellen wir die wichtigsten Dinge vor, auf die man dabei achten sollte.

Der Bar-Globus von Stilemo steht auf drei stabilen Beinen und bietet Platz für ausreichend Gläser und Flaschen. (Foto: Amazon)
Der Bar-Globus von Stilemo steht auf drei stabilen Beinen und bietet Platz für ausreichend Gläser und Flaschen. (Foto: Amazon)

Welche Globusbar ist für mich die Richtige?

Welche Globusbar für einen persönlich am besten passt hängt stark von der geplanten Nutzung ab. Möchte man nur ein paar Flaschen und Gläser elegant verstauen oder auch direkt aus dem Globus Drinks und Cocktails servieren? Im ersteren Fall reicht meistens ein kleinerer Bar-Globus aus. Im zweiteren Fall sollte man ein größeres Modell in Betracht ziehen. Ist sogar eine integrierte Arbeitsfläche gewünscht, fährt man häufig mit einem Barwagen (bzw. Globus-Bar mit Arbeitsfläche) bedeutend besser.  Apropos fahren: Es gibt sowohl Bar-Globen mit Rollen als auch Modelle, die als Standgloben ausgeführt wurden. Für Rollen spricht die bessere Beweglichkeit im Wohnraum. Für einen Standglobus plant man im Voraus besser schon einen geeigneten Platz ein.

Darüber hinaus ist es auch eine Einrichtungsfragen, welcher Barglobus besser geeignet ist. Denn sowohl die Holzfarbe, als auch die Gestaltung des Kartenmaterials sollte in die eigenen Vier-Wände und zur restlichen Einrichtung im Wohnzimmer passen.

Mit seinen Abmessungen und dem Volumen der Weltkugel gehört die Costway-Globusbar eher zu den kleinen Modellen. (Foto: Amazon)
Mit seinen Abmessungen und dem Volumen der Weltkugel gehört die Costway-Globusbar eher zu den kleinen Modellen. (Foto: Amazon)

Größe der Globusbar

Einer der wichtigsten Unterschiede von Bar-Globen ist die Größe bzw. der Umfang der Weltkugel. Der Durchmesser bestimmt wie viel Stauraum im Inneren vorhanden ist. So reichten in unserem Bar-Globus-Vergleich der beliebtesten Modelle die Durchmesser von etwas mehr als 30 cm bei kleinen Bar-Globen bis hin zu 55 cm bei größeren Globus-Bars. Je nach bereits vorhandenen Spirituosenflaschen und -Gläsern sollte man vor dem Kauf also prüfen, ob diese auch tatsächlich verstaut werden können. Bei kleineren Glencairn-Gläsern wird man kein Problem bekommen, Whisky-Tumbler mit breitem Boden können jedoch auch teilweise schon zu groß sein. Auch größere Flaschen, wie von einigen Single Malts passen nicht in jede kleine Globusbar. Im Zweifel sollte man deshalb genau nachlesen und im Zweifelsfall messen.

Material und Verarbeitung von Bar-Globen

Nicht zuletzt unterscheiden sich Globusbar in Material und Verarbeitung. Während bei günstigeren Modellen auch einfacheres Holz, Holzverbundstoffe (MDF etc.) sowie Kunststoff verwendet werden, sind hochwertigere Bar-Globen häufig aus höherwertigeren Hölzern. Auch Exaktheit und Gestaltung des Kartenmaterials ist ein wichtiges Kriterium, wenn man sich einen Barglobus anschaffen möchte. Bei modernen Bar-Globen wird auf antikes Kartenmaterial aus dem 16., 17. oder 18. Jahrhundert zurückgegriffen. Insbesondere der Detailgrad, die Farbigkeit sowie die Qualität der Gestaltung sind wichtige Merkmale.

In der Globusbar von Zoffoli lassen sich 2-3 Flaschen sowie ca. 9 Gläser (je nach Größe) verstauen. Die untere Ablagefläche bietet extra Stauraum. (Foto: Amazon)
In der Globusbar von Zoffoli lassen sich 2-3 Flaschen sowie ca. 9 Gläser (je nach Größe) verstauen. Die untere Ablagefläche bietet extra Stauraum. (Foto: Amazon)

Preise vergleichen und bestes Modell aussuchen

Neben Größe, Gestaltung und Verarbeitung gibt es natürlich auch Preisunterschiede bei Bar-Globen. Günstige Modelle, wie die Costway-Globusbar mit Rollen ist bereits für etwas weniger als 100 Euro zu haben. Sie ist jedoch auch relativ klein und eher einfach verarbeitet und gestaltet. Deutlich größer und geräumer ist zum Beispiel der Standglobus von Stilemo, die Art 40 Globus-Bar (ca. 160 Euro) oder der ungewöhnliche mit blauer Seefahrerkarte verzierte „Da Vinci Blu-Dust“-Globusbar (ca. 240 Euro) Für einen höheren Preis erhält man dabei nicht nur einen größeren Globus sondern in der Regel auch eine bessere Verarbeitung.