Glencairn Glas Test

Das Glencairn Whiskyglas wird von Kennern auch als „The Official Whisky Glass“ bezeichnet. Grund dafür sind sowohl die Qualitäten dieses außergewöhnlichen Glases, wie auch seine große Verbreitung unter Genießern von hochwertigem Scotch Whisky.

Das perfekte Nosing-Glas für Whisky?

Entworfen wurde das Glencairn Glas in den 1970er Jahren von Raymond Davidson. Der Designer wollte ein Glas speziell für Whiskytrinker entwickeln, welches die Vorzüge der Spirituose optimal zur Geltung bringen sollte. Für Sherry oder Cognac gab es schon seit vielen Jahren entsprechende Trinkgefäße – bei Whisky hatte man immer noch die Wahl zwischen offenen Tumbler-Gläsern und filigranen Nosing-Gläsern.

Raymond Davidsons Glas sollte zwei Voraussetzungen erfüllen:

  1. Kennern das Riechen von feinen Aromen eines Single Malts ermöglichen und
  2. Robust genug für die Ausstattung einer Bar sein. Nach mehreren Entwürfen entstand so das erste Glencairn Glass.

Die kurzstielige Form des Glencairn Glases

Genuss mit Eleganz: Glencairn WhiskyglasAls Davidson sein erstes Glencairn Glass verschiedenen Master-Blendern der schottischen Whisky-Destillerien zeigte, hatten diese  Verbesserungsvorschläge. Gemeinsam mit ihrer Expertise wurde das Glencairn Whiskyglas weiterentwickelt und in seine heutige Form gebracht.

Die Größe und Form des Glencairn ist optimal geeignet, um 35 ml Spirituose aufzunehmen und bietet dennoch genug Platz für einige Tropfen Wasser, welche den Whisky „aufschließen“ und den Geschmack erweitern. Ähnlich einem Nosing-Glas besitzt das Glencairn Glass die Form einer Tulpe. Durch die schmale Öffnung werden die Aromen des Malts gebündelt und verfliegen nicht gleich. Dennoch kann man während des Nosings den Duft bestens aufnehmen.

Der breite Bauch des Glases ermöglicht es den Aromen, sich schnell zu entfalten. Auch die Farbe und Viskosität (Flüssigkeit) des Whiskys hat man hierdurch immer bestens im Blick. Das Glencairn Whiskyglas liegt gut in der Hand und hat einen festen Stand. Positiver Nebeneffekt: Durch die Übertragung der Handwärme durch das Glas kann sich das Whisky-Aroma noch besser entfalten. Das Glas ist bruchsicher und spülmaschinenfest. Hier finden Sie weitere Tipps zur Whiskyglas-Pflege.

Weltweit bekannt und geschätzt

The Glencairn GlassHeute findet man das Glencairn Whiskyglas auf jedem großen Whiskyfestival der Welt und in jeder ernst zu nehmenden Bar. Es ist das Standard-Nosing-Glas bei vielen öffentlichen und privaten Tastings. Das schottische Glas wird in Destillerien der Speyside ebenso verwendet wie im taiwanesischen Yilan. Dieser Erfolg war keine Selbstverständlichkeit: Nach seiner Entwicklung schlummerten die Entwürfe des Glencairn Glases nämlich über viele Jahre im Schrank von Davidson. Zu unsicher schien der wirtschaftliche Erfolg eines Glases nur für Whisky. Erst seine Söhne Paul und Scott Davidson entdeckten die kühne Neuentwicklung ihres Vaters wieder und brachten das Glencairn Whiskyglas rund 25 Jahre später auf den Markt. Seit seiner Veröffentlichung im Jahr 2001 hat das Glencairn Glass zahlreiche Preise gewonnen, darunter den renommierten „Queens Award for Innovation“.


Glencairn Whiskyglas: Test und Bewertung

Wir haben selber verschiedene Glencairn Whiskygläser im Haus und konnten uns in vielen durchgeführten Tastings von den vielfältigen Qualitäten dieses Glases überzeugen. Es liegt wirklich gut in der Hand und bietet in unseren Augen die ideale Symbiose zwischen empfindlichen Nosing- und Tasting-Gläsern und offenen Tumbler-Gläsern. Letztere sind zwar robust, aber fürs Tasting nicht optimal geeignet.

Die Verarbeitung der Glencairn Nosing-Gläser ist vorzüglich, es wirkt sehr brillant und dennoch fein ausgearbeitet. Eine Reinigung in der Spülmaschine ist möglich, allerdings stehen die Gläser auf dem Kopf nicht besonders stabil. Stülpt man sie über die Halterung des Spülkorbes, fahren sie aber problemlos mit. Allerdings haben wir mit den Glencairns keinen Langzeit-Test gemacht. Wer sicher gehen will, dass die Nosing-Gläser keinen Schaden nehmen, sollte sie also doch besser per Hand waschen.

Das Glencairn-Glas vereint zwei wichtige Eigenschaften: Optimale Tasting-Qualitäten und eine stabile Ausführung. Die charakteristischen Aromen eines guten Single Malts lassen sich durch die optimierte Form vielschichtig erkennen, genießen und einordnen. Auch die Farbe des Whiskys lässt sich gut beurteilen. Dass das Glencairn als Standard-Glas bei professionellen Tastings, auf Fachmessen und Destillerie-Touren verwendet wird, bestätigt diesen positiven Eindruck und hat zum Erfolg sicher deutlich beigetragen.

Angenehmerweise sind die Glencairn-Gläser trotz ihres guten Rufes und vieler positiver Testergebnisse weiterhin überaus erschwinglich und haben ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Ein Set mit 6 Gläsern ist zumeist schon für unter 25 Euro erhältlich. Zwei Gläser im Set häufig für um die 15 Euro. Wie an diesen Beispielen deutlich wird, lohnt es sich sehr, gleich 4 oder 6 Gläser in einem Paket zu bestellen. So stehen immer genug Glencairns für ein spontanes Whisky-Tasting bereit und man kann man auch mal Gäste stilvoll mit einem edlen Single Malt bewirten und verwöhnen.

   Glencairn-Gläser hier günstig online bestellen!

Alle Fotos: Hersteller

Glencairn Nosing-Glas

Glencairn Nosing-Glas
9.375

Gestaltung

9/10

    Verarbeitung

    9/10

      Funktionalität

      10/10

        Preis-Leistung

        10/10

          Vorteile

          • Schönes, schlichtes Design
          • Optimal für Nosing & Tasting von Single Malts
          • Robuste Verarbeitung
          • Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis

          Nachteile

          • Reinigung von Hand wird empfohlen

          2 thoughts on “Das Glencairn Glass Whiskyglas im Test”

          1. Guten Tag,
            danke für die sehr gute Information für einen Neuling.

            Bitte: Was ist der Unterschied zwischen einem Glencairn-Glas von Glencairn und einem Glencairn-Glas von Stölzle.
            Es gibt große Preisunterschiede z.B. 4 Stck Glencairn-Prestige und…..

            Im Voraus bereits vielen Dank für eine kurze Antwort.

            Freundliche Grüße – Elke Frowein

            1. Hallo Frau Frowein,

              unseres Wissens haben alle originalen Glencairns die gleiche Qualität. Wir haben viele verschiedene Glencairns bei unseren Tastings im Gebrauch, darunter auch Exemplare aus Destillerien, konnten aber keinen Qualitätsunterschied feststellen. Was sich unterscheiden kann, ist natürlich die Verpackung und das „drumherum“.

              Viele Grüße
              Lukas von Whiskyglas.org

          Schreibe einen Kommentar

          Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.